Browser-Unterstützung
Für ein optimales Nutzererlebnis bei ASOS empfehlen wir die Verwendung der neuesten Versionen von Chrome, Firefox, Safari oder Internet Explorer.

REDAKTIONSFAVORITEN

Die ASOS DESIGN x LaQuan Smith Kollektion ist da!

Von Lakeisha Goedluck, 1. November 2018

Die Entwürfe des Designers LaQuan Smith kennst du höchstwahrscheinlich von Beyoncés Bühnenshows. Jetzt bringt der New Yorker seinen lauten Vibe mit einer exklusiven, limitierten Unisex-Kollektion zu ASOS und will gemeinsam mit dir Individualität und Selbstvertrauen feiern. Lerne die Kollektion kennen und schau hinter die ASOS Kulissen. 

A model wearing a co-ord and coat look from the ASOS DESIGN x LaQuan Smith range available at ASOS | ASOS Style Feed

Nachdem er mehrere Absagen von Modeschulen kassiert hatte, entschied Smith sich 2010 dazu, sein eigenes Label zu gründen. Seitdem steigt die Aufmerksamkeit für seine Designs, mit denen er auf jede Style-Regel pfeift.

A model wearing a net T-shirt and checked co-ord from the ASOS DESIGN x LaQuan Smith range available at ASOS | ASOS Style Feed

A model wearing a net T-shirt, studded du-rag and studded bomber jacket from the ASOS DESIGN x LaQuan Smith collection | ASOS Style Feed

Für die neue Ausgabe des ASOS Magazins haben wir mit dem Gründer über seine Anfänge, sein Label und die Fashion-Industrie gequatscht. 'Ne Sneak-Peek vom Gespräch gibt's unten und das ganze Interview findest du im ASOS Magazin, das du dir genau hier für nur 1 € schnappst. 

A model wearing a green dress and boots from the ASOS DESIGN x LaQuan Smith range available at ASOS | ASOS Style Feed

A model wearing a black bodycon dress and leopard-print boots from the ASOS DESIGN x LaQuan Smith range | ASOS Style Feed

Fotos: ASOS

Darüber, wofür sein Label steht ...

„Selbstvertrauen und kein Rechtfertigen dafür, wer du bist. Es geht darum, den Körper zur Geltung zu bringen, und die­se Kon­zept-Kollektion ermöglicht das auf er­schwing­li­che Art. Ich habe so viele Worte dafür: Selbstliebe, Selbstachtung, Sex­appeal, feminin, luxuriös... “

 

Das Beste daran, mit ASOS zu arbeiten ...

„Die kreative Freiheit, alles zu tun, was ich will, und das in unglaublich vielen Kate­go­­rien. Ich habe immer davon geträumt, Schu­he, Taschen, Gürtel, Brillen und So­cken zu machen. Von so vielen Männern höre ich, ,Mach mal was für uns!’, jetzt ha­be ich eine großartige Plattform.“

 

Darüber, wie er seine Designs für ASOS überarbeitet hat ...

„Ich liebe schulterfrei und hatte ein eng an­lie­gen­des Kleid mit Reiß­ver­schluss schon in früheren Kollektionen. Ver­zier­te Bom­ber­jacken sind ein weiteres Marken­zeichen und für gute Bodys bin ich be­kannt. Meine Schuhe habe ich weiter­ent­wi­ckelt, die Stiefel sind höher, die San­da­len aus Satin… nicht iden­tisch, aber ähn­lich der Luxuslinie.“ 

WIE FINDEST DU DIE STORY?