Browser-Unterstützung
Für ein optimales Nutzererlebnis bei ASOS empfehlen wir die Verwendung der neuesten Versionen von Chrome, Firefox, Safari oder Internet Explorer.

STYLE UND POPKULTUR

ASOS Magazin x Sucuk & Bratwurst

Von Markus Kastenhuber, 17. Oktober 2018

Sucuk & Bratwurst, das sind vier Jungs, die aus einer Kindergartenfreundschaft ein erfolgreiches Business gemacht haben. Was mit Graffiti angefangen hat, ist heute ein gefragtes Kreativ-Kollektiv, das Artwork für Brands wie adidas oder Nike erstellt. Und dabei sind Alessandro, David, Denis und Lukas einfach nur vier Freunde, die „machen, worauf sie Lust haben und dabei Geld verdienen“. In der Herbstausgabe des ASOS Magazins (das du hier für nur 1 € kaufen kannst) sprechen die Jungs über ihren Job und – noch viel wichtiger – ihre Freundschaft. 

Sucuk & Bratwurst im ASOS Magazin

Foto: Maximilian Semlinger, Styling Rebecca Goldsworthy, Grooming: Katja Maassen at Liganord

Wie habt ihr euch kennengelernt?

 

Denis: „Luki ist mein älterer Bruder. Ale und er kennen sich schon seit dem Kindergarten.“

 

Alessandro: „Marienkäfergruppe. Lukas und ich haben zusammen von der Rutsche runtergepinkelt und waren dann Freunde. Seitdem sehen wir uns jeden Tag, von morgens bis abends. Das ist heute noch so und wird wahrscheinlich ewig so bleiben.“

 

Denis: „Ich war dann auch im gleichen Kindergarten. Danach waren wir alle auf derselben Schule. Wir haben zu dritt abgehangen. In der fünften Klasse habe ich David kennengelernt.“ 

 

Was wollt ihr mit Sucuk & Bratwurst erreichen?

 

Denis: „Es gibt keine Ziele. Das Ziel ist, Spaß zu haben.“

 

Alessandro: „Ein Projekt macht nicht mehr Spaß, wenn es ein großer Kunde ist., sondern wenn die Arbeit angenehm ist. Wenn man Freiheiten hat …“

 

Lukas: „… und dabei am Ende etwas Cooles rauskommt. Und am besten noch, wenn man das mit Freunden macht.“

 

Was zeichnet eure Zusammenarbeit aus?

 

Alessandro: „Wir lernen zwischenmenschlich viel voneinander, Wenn einer von uns ein Problem hat, helfen wir uns gegenseitig. Wir sind füreinander da.“

 

Lukas: „Wir sind ehrlich zueinander und niemand nimmt etwas persönlich.“

 

Alessandro: „Wir sind eine Familie, vier Brüder, unabhängig davon, dass Lukas und Denis wirklich Brüder sind. Auch wenn ein Bruder etwas zu dem anderen sagt, ist und bleibt er sein Bruder.“

 

Das komplette Interview findest du in der Herbstausgabe des ASOS Magazins

WIE FINDEST DU DIE STORY?