Zum Hauptinhalt überspringen
Browser-Unterstützung
Für ein optimales Nutzererlebnis bei ASOS empfehlen wir die Verwendung der neuesten Versionen von Chrome, Firefox, Safari oder Internet Explorer.

STYLE UND POPKULTUR

ASOS Magazin x Kiersey Clemons

Von Lynette Nylander, 12. Oktober 2018

Die Disney-Traumfabrik war Kierseys Schauspiel-Sprungbrett – aber ihre heutigen Rollen haben mit Märchen nicht mehr viel zu tun. Und auch privat interessiert sie sich eher für Themen wie Feminismus, die Gleichstellung der Ehe und die Queer-Community statt Hollywood-Klischees und den Insta-Lifestyle. Für die Herbstausgabe des ASOS Magazins haben wir die aufstrebende Schauspielerin im Zuge ihrer Film-Pressetour für Hearts Beat Loud getroffen und mit ihr über ihren Werdegang und ihre Disney-Vergangenheit gesprochen. Scroll dich durch die Interview-Auszüge und shoppe das ASOS Magazin hier für den vollständigen Artikel (und jede Menge mehr spannende Menschen, Trends & Styles). 

ASOS Magazine available at ASOS | ASOS Style Feed

Eine deiner ersten Rollen war in der Disney-Channel-Sitcom Austin & Ally, doch du hast die Teenie-Show bewusst verlassen. Warum war es dir so wichtig, deine Zusammenarbeit mit dem Sender zu beenden? 

 

 „Ich habe kurz vor dem Ende der Show mit Disney aufgehört. Ich bekam Angebote für Filme und Fortsetzungen ... ich meine, sie senden heute noch Versionen dieser Filme. Ich habe mir nur gedacht, ,Wenn ich das mache, kann ich mich finanziell entspannen, aber später werde ich mir nicht die Jobs aussuchen können, die ich will‘. Man muss sich von diesem Image emanzipieren.“

Kiersey Clemons in the Autumn 18 edition of the ASOS Magazine | ASOS Style Feed

Aktuell bist du in Hearts Beat Loud zu sehen, wo du nicht nur dein Schauspiel- sondern auch dein Gesangstalent zeigst. Wie kamst du zu der Rolle? 

 

„Ich wurde letztes Jahr gecastet, Sasha Lane war bereits an Bord. Alle anderen waren schon besetzt, nur für Sam konnten sie niemanden finden. Es ist wie bei einem Musical, man sucht jemanden, der für eine Rolle viele Dinge erfüllen kann und sich gleichzeitig wohl fühlt, mit Sasha ein lesbisches Paar zu spielen. Viele heterosexuelle Mädchen wollen kein Mädchen küssen. Sasha hat mir eine SMS geschrieben und gesagt, ‚Brett [Haley, der Regisseur] wird deinem Team ein Drehbuch schicken, lies es bitte‘. Ich dachte, wenn Sasha dabei ist, mach ich’s vielleicht. Ich habe mich mit Brett auf einen Kaffee getroffen und wir haben über das Leben, meine Beziehung, die Rolle und Musik gesprochen. Wir kommen aus derselben Gegend in Florida und hatten viel gemeinsam. Danach gingen wir mit Keegan DeWitt, der alle Songs komponiert hat, ins Studio. Wir hörten sie uns an und ich sang sie zum ersten Mal. Ich dachte sofort, ‚Okay, cool, lass uns das machen.‘“

Autumn 18 edition of ASOS Magazine available now | ASOS Style Feed

Du stehst noch am Anfang deiner Karriere. Was hast du dir für die Zukunft vorgenommen? 

 

 „Ich würde gerne Regie führen, aber müsste es lernen. Ich dachte daran, zur Schule zu gehen und Workshops zu besuchen. Um ehrlich zu sein, möchte ich jemand sein, der Geschichten zu erzählen hat. Ich möchte, dass Leute, die mich ken­nen, sagen ,Kiersey kann ein gutes Essen auf den Tisch stellen‘ oder ,Ihre Um­ar­mun­gen sind toll‘. Aus­zeich­nun­gen sind nett, aber es gibt viele großartige Leute, die es nie zu einem Oscar brin­gen. Ich ver­suche, das nicht zu wichtig zu nehmen, weil es außer­halb me­iner Kon­trol­le liegt. Es ist etwas, das andere Leute wissen lässt, dass du gut bist ... aber ich finde, ich bin auch so ziemlich gut.“

Actress Kiersey Clemons in the Autumn 18 ASOS Magazine | ASOS Style Feed

Fotos: Olivia Rose, Styling Natalie Michaelides

Was Kiersey Clemons außerdem über Social Media oder ihre Rolle im sozialkritischen Theaterstück Fruit Trilogy zu sagen hat und warum sie die Beziehung zu ihrer Freundin als ein Privileg sieht, liest du in der aktuellen Ausgabe des ASOS Magazins, das du dir für nur 1 € holen kannst. 

WIE FINDEST DU DIE STORY?