Browser-Unterstützung
Für ein optimales Nutzererlebnis bei ASOS empfehlen wir die Verwendung der neuesten Versionen von Chrome, Firefox, Safari oder Internet Explorer.

STYLE UND POPKULTUR

Kultmarke: Calvin Klein

Von Caroline Ferry, 21. August 2018

Wenn du die Stichwörter Boxershorts oder Jeans hörst, denkst du wahrscheinlich an nur eine Marke: Calvin Klein. Wie kein anderes Modeunternehmen hat sich die New Yorker Brand einen Namen für Schlüpper und Jeanshosen gemacht. Angefangen hat der Siegeszug von Calvin Klein allerdings ganz anders. 1968 eröffnete der erste Laden – eine Mantel- und Kleiderboutique. Erst in den frühen 80er-Jahren kamen die ersten Boxershorts auf den Markt und haben das Geschäftsmodell von Calvin Klein sowie den Unterhosen-Markt komplett verändert. Die Marke hat Männer von den scheußlichen, weiten karierten Boxershorts befreit und ihnen stattdessen schicke Unterhosen geschenkt, die es verdient haben, gesehen zu werden. Eine Unterwäsche-Revolution für die Kerle dieser Welt. 

Kate Moss and Marky Mark for Calvin Klein

Foto: Rex/ Calvin Klein fashion show 1993

Justin Beiber for Calvin Klein jeans mycalvins campaign

Foto: Rex/Mert Alas & Marcus Piggott for Calvin Klein 2014

Der Ruhm und Erfolg der Unterwäsche-Kollektion von Calvin Klein hat dafür gesorgt, dass der Name Calvin heute ein Synonym für Schlüpfer ist. Aber warum sind die weißen Höschen nach wie vor so beliebt? Der Grund hinter der anhaltenden Popularität der Unterhosen ist das erfinderische Marketing-Team von Calvin Klein, das die Kultteile immer in Kombination mit einer Jeans inszeniert hat … präsentiert von ansehnlichen Kerlen wie Marky Mark oder Justin Bieber. Die Boxershorts wurden dafür gemacht, mit Denim gepaart zu werden und wir werden IMMER Jeans tragen wollen. Genial. 


ASOS Joshua in Calvin Klein

Instagram: @@asos_joshua

Du hast noch keine Calvins? Zeit wird’s, denn die Unterhosen werden wohl nicht so bald von der Style-Bildfäche verschwinden. Heute gibt es neben klassischem Weiß weitere Farboptionen. Dazu trägst du natürlich Jeans und ein Logo-Sweatshirt oder bedrucktes T-Shirt mit Retro-Vibes. So leicht kann es sein, einen Kult-Look einer Kultmarke nachzustylen. 

WIE FINDEST DU DIE STORY?