Browser-Unterstützung
Für ein optimales Nutzererlebnis bei ASOS empfehlen wir die Verwendung der neuesten Versionen von Chrome, Firefox, Safari oder Internet Explorer.

REDAKTIONSFAVORITEN

4 Tipps für Sport bei 36°C

Von Christin Meyer zu Hoerste, 11. August 2018

Von ‘ner Joggingrunde oder ‘nem Freeletics-Workout können dich selbst 36°C im Schatten nicht abbringen? Respekt! Weil das Wetter einem selbst beim Nichtstun schon Schweißperlen auf die Stirn zaubert und Sport bei Saunatemperaturen nicht ungefährlich ist, gibt’s unten 4 Tipps und die passenden Produkte für dein nächstes Sommer-Workout.
Temperaturen über 30°C verlangen von deinem Körper Höchstleistungen ab und ein Workout bei diesem Wetter kann dich schneller an deine Grenzen bringen, als du es gewohnt bist. Deshalb ist es wichtig auf deinen Körper zu achten, deinen Pulswerte im Blick zu haben und vor allem extra viel zu trinken.
Hast du schon mal bei 30°C in ‘nem dunklen Auto ohne Klima gesessen? Spätestens dann wird dir klar, dass dunkle Farben das Sonnenlicht nicht reflektieren und sich so mehr aufheizen. Übertragen auf dein Sport-Outfit heißt das: Zu hellen Farben greifen und außerdem auf luftdurchlässige Funktionsstoffe setzen.
„Kind, trockne dich gut ab, sonst bekommst du ‘nen Husten!”– Jap, Mutti hatte mal wieder recht. Auch wenn vom Schweiß nasse Haare und Laufsachen dich im ersten Moment ordentlich runterkühlen, kannst du dir bei Wind (oder der Klimaanlage im Fitti) schnell ‘ne Erkältung einfangen. Deshalb gilt: Nasse Sportsachen schnellstmöglich wechseln und immer ein Handtuch dabei haben.
Sonnenschutz ist das A und O bei deinem Sommer-Workout. Um nach der Sport-Session nicht wie Mr. Crabs auszusehen, trägst du wasserfeste(!) Sonnencreme (am besten mit SPF 50) auf die Haut auf. Nacken, Gesicht, Schultern und Ohren haben dabei besondere Aufmerksamkeit verdient. Der beste Schutz vor einem Sonnenstich ist eine Kappe, die mit ihrem breiten Schirm bei der Joggingrunde im Park auch noch deine Sonnenbrille ersetzt.

WIE FINDEST DU DIE STORY?