Browser-Unterstützung
Für ein optimales Nutzererlebnis bei ASOS empfehlen wir die Verwendung der neuesten Versionen von Chrome, Firefox, Safari oder Internet Explorer.

GROOMING

4 Grooming-Fehler & ihre Lösung

Von Markus Kastenhuber, 26. Mai 2018

Dein Gesicht sieht nach dem Rasieren regelmäßig aus wie ein Schlachtfeld und du hast auch grundsätzlich keine Ahnung von Hautpflege – schuldig im Sinne der Anklage? Dann gibt’s für dich jetzt ‘ne Grooming-Standpauke. Und danach verraten wir dir, wie du deine Fehler wieder ausgleichst. 

Gegen den Strich rasieren

Wenn du gegen den Strich rasierst und deine Haut dabei am besten noch schön straffziehst, geht’s für dich als Strafe für die nächsten fünf Minuten in die stille Ecke. Wobei, eigentlich sollte der Rasurbrand, den du dadurch bekommst, schon Strafe genug sein. Also, ab jetzt nur noch in Wuchsrichtung rasieren. Und den Rasurbrand behandelst du am besten mit einer beruhigenden Feuchtigkeitscreme und einem sanften Peeling. 

Wildwuchs im Gesicht

Oder züchtest du gerade einen Bart? Wenn du dachtest, dass das bedeutet, dass du deine Haare jetzt wild wachsen lassen kannst, müssen wir mal kurz den Zeigefinger erheben. Denn Bärte sind sehr arbeitsintensiv und machen nur was her, wenn sie gut gepflegt sind. Bedeutet für dich: regelmäßiges Trimmen. Alle weiteren Essentials für den Alltag findest du in einem Beard Kit. 

LSF vergessen

Du kriegst grundsätzlich keinen Sonnenbrand, also sparst du dir die Sonnencreme gleich ganz? Schlechte Entscheidung, Kumpel. Denn selbst wenn du es jetzt vielleicht noch nicht merkst, schadest du deiner Haut dadurch auf lange Sicht. Du kannst dich auf vorzeitige Hautalterung und Pigmentflecken einstellen. Sprich: Falten. Dein Babyface holst du dir mit einer Anti-Aging-Maske zurück und weiteren Schäden beugst du mit einer Feuchtigkeitscreme mit LSF vor. 

Kein Gesicht waschen

Klar, nach dem Aufstehen wäschst du dein Gesicht. Easy. Und abends? Wenn du dich regelmäßig auf’s Ohr haust, ohne dich vorher zu waschen, wird dir deine Haut mit Unreinheiten danken. Denn im Laufe des Tages setzen sich kleine Schmutzpartikel auf deiner Haut ab, die deine Poren verstopfen und Pickel verursachen. Aber kein Stress, die wirst du wieder los, indem du dich abends immer mit einem Gesichtsreiniger wäschst und einmal pro Woche eine Pflegemaske aufträgst. 

WIE FINDEST DU DIE STORY?