Browser-Unterstützung
Für ein optimales Nutzererlebnis bei ASOS empfehlen wir die Verwendung der neuesten Versionen von Chrome, Firefox, Safari oder Internet Explorer.

STYLE UND POPKULTUR

Sag Hi zu Alisha Boe + Tommy Dorfman

Von der ASOS Redaktion, 24. Mai 2018

Der Lärm um die Netflix Dramaserie Tote Mädchen lügen nicht war ohrenbetäubend – zurecht, schließlich lässt uns Staffel 1 mit jeder Menge perfekt aufgebauter Cliffhanger zurück, ganz zu schweigen von der Tatsache, dass Selena Gomez als Produzentin für den Plot verantwortlich ist. Und vor dem Hintergrund, dass Staffel 2 quasi noch druckfrisch ist (und du wahrscheinlich ein Bingewatching-Wochenende hinter dir hast), gibt's hier jetzt all das, was passierte, als wir für die neue Ausgabe vom ASOS Magazin mit zwei der Hauptdarsteller, Tommy Dorfman [Ryan] und Alisha Boe [Jessica] darüber sprachen, was Sexualität bedeutet, mit welchen Ängsten jeder kämpft und warum es okay ist, nicht okay zu sein.

Alisha Boe and Tommy Dorfman on the cover of ASOS Magazine

Tote Mädchen lügen nicht beleuchtet Seiten des modernen Teenagerlebens, von denen viele lieber nichts wissen wollen. Was habt ihr beim Lesen des Drehbuchs gedacht?

 

Tommy: „Ich dachte, ,Scheiße, da muss ich dabei sein. Ich habe vielleicht nicht die Qualifikationen dafür und noch nicht mal einen richtigen Agenten, aber ich will unbedingt Teil dieser Geschichte sein, egal in welcher Rolle’.“

Alisha: „Wir wussten, dass die Themen der Show kontrovers sein würden, aber die Reaktionen waren unterschiedlich: Einige fanden die Serie kontrovers, andere hilfreich. Die Leute fühlen sich unwohl, zu sehen, was Teenager wirklich durchmachen und sie sind es nicht gewohnt, es so realistisch gezeigt zu bekommen – aber genau solche Dinge passieren heute in der High School.“

Alisha Boe featuring in ASOS Magazine

Alisha Boe and Tommy Dorfman interviewed before Thirteen Reasons Why

Was kommt in der zweiten Staffel? Die 13 Tapes kennen wir jetzt…

 

A„Ich dachte das Gleiche. Hannahs Tapes sind durch, was können wir noch tun? Aber es gibt noch so viel zu erzählen. Wir haben Hannahs Perspektive gehört, das war wichtig, aber viele Geschichten wurden nicht aufgelöst.“ 

T: „Es gibt nicht nur eine Seite. Zachs oder Ryans Erfahrung zu sehen, macht deutlich, dass das, was passiert ist, noch andere Aspekte hat.“
 

 

Was habt ihr von den Reaktionen der Leute gelernt?

A: „Die Dreharbeiten zur ersten Staffel waren wie ein Crashkurs über Frauenrechte, sexuelle Übergriffe und Vergewaltigung. Ich begann, mich zu öffnen und mich ehrlich zu fragen, was ist Nötigung und was ist Belästigung? Ich hatte Gespräche mit meiner Mutter, meiner Familie und engen Freunden. 

T: „Ich habe gelernt, wie machtlos sich Teenager fühlen können. Und ich hoffe, dass die Serie die Menschen daran erinnert, dass sie eine Stimme haben, egal wie alt sie sind.“

Tommy Dorfman and Alisha Boe for ASOS Magazine

Welche Themen sollten im Fernsehen mehr präsent sein?

 

T: „Behinderungen. Ich wurde schon gefragt, ob es in der zweiten Staffel Kids mit Behinderungen geben wird. Das ist eine Realität, die im Fernsehen nicht widergespiegelt wird, und wenn, dann wird die Rolle von einer Person ohne Behinderung gespielt. Die schwulen Hauptrollen in Filmen und TV-Serien gehen ja auch nie an schwule Schauspieler – wir sind angeblich nicht profitabel.“

A: „Es ist unfair, heterosexuelle Schauspieler bekommen alle Rollen.“

T: „Ja, sie werden nicht auf einen Typ festgelegt. Ich will nicht sagen, dass heterosexuelle Schauspieler keine schwulen Rollen spielen dürfen, sondern dass man auch schwule Schauspieler nicht-schwule Rollen spielen lassen soll, ohne dass sie ihre Sexualität verheimlichen müssen. 99% der Rollen sind hetero und dann werden auch noch 90% der schwulen Rollen an heterosexuelle Schauspieler vergeben.“

Tommy Dorfman and Alisha Boe in conversation for ASOS magazine

Fotos: Daria Kobayashi Ritch , Styling Natalie Michaelides & Luke Raymond

Wart ihr beide von Beginn der Dreharbeiten an beste Freunde?

 

A: „Tote Mädchen lügen nicht wurde über Nacht ein Riesenerfolg, keiner von uns war auf die persönlichen Konsequenzen vorbereitet. Ich habe so Glück mit der Show, aber du musst lernen, dein Leben umzustellen. Mein Leben hat sich in den letzten zwei Jahren massiv verändert. Das kann dich kaputt machen. Ich wäre schrecklich einsam, wenn ich Tommy nicht hätte.“

T: „Ich weiß nicht, was ich tun würde, wenn ich Alisha nicht hätte. Sie ist der Grund, warum ich hergezogen bin [nach L.A.]. Sie ist so eine starke Verbündete. Wir haben beide unsere Frustrationsmomente mit der Branche. Sie ist die Person, die ich anrufen und bei der ich mich ausheulen kann. Es ist okay, manchmal Druck abzulassen.“

 

Staffel 2 von Tote Mädchen lügen nicht läuft jetzt auf Netflix

 

 

Du willst mehr vom ASOS Magazin? 

Hier haben wir für die 100. Ausgabe mit Cole Sprouse geplaudert. 

Hier gibt's einen Moment mit Maisie Williams. 

Lerne hier das Girl kennen, das nicht nur Drakes Album rockt. 

Und das sind die Mädels, die wissen, wie ein richtig guter, deutscher Podcast funktioniert. 

WIE FINDEST DU DIE STORY?