Browser-Unterstützung
Für ein optimales Nutzererlebnis bei ASOS empfehlen wir die Verwendung der neuesten Versionen von Chrome, Firefox, Safari oder Internet Explorer.

FEATURE

Der neue Guide für schicke Anzug-Styles

Von Julius Kraft, 27. September 2017

Sich mit Anzug schick zu machen, fällt vielen Männern nicht gerade leicht. Kein Wunder – wenn es nicht im Job verlangt wird, reichen Jeans, T-Shirt und Sneaker im Alltag aus, um stylisch aufzutreten. Ein Mann, ein Outfit sozusagen. Doch: Anzug und Co. müssen nicht anstrengend sein. Wie du deine smarten Teile für die nächste Hochzeit, Party und den frischen Office-Job jetzt neu und ganz easy kombinierst – zeigen dir unsere 7 Hacks.
Dein neuer Anzug-Guide

Fotos: Rex

1. Tausche Hemd gegen Rollkragen

Du hast einen klassischen Anzug-Look, der dir gut steht, aber schon ziemlich eingestaubt wirkt? Tausche das Hemd gegen einen Rollkragenpullover aus. Das bringt nicht nur neue, extra-schicke Vibes ins Outfit, sondern hält auch ordentlich warm. Extra-Tipp: Besonders cool sieht die neue Kombi aus, wenn der Pulli wie bei Schauspieler Miles Teller im farblichen Kontrast zum Rest-Outfit steht.
Dein neuer Anzug-Guide

Fotos: Getty, Instagram @asos_oliver

2. Oder Blazer gegen Jacke

Gleiches Prinzip, andere Lage: Wenn du deinen Anzug-und-Hemd-Look auflockern möchtest, kannst du statt des Hemdes auch den Blazer durch ein legereres Teil ersetzen. Durch eine Bomberjacke aus Wildleder zum Beispiel, einen Wollmantel oder Trenchcoat. Kriterium: Das Teil ist farblich fein auf den Rest abgestimmt. Du bleibst beim Blazer? Dann tob' dich im Material aus! Cord und Samt stehen auf der Stoffliste im Herbst besonders weit oben.
Dein neuer Anzug-Guide

Fotos: Instagram @jovelroystan, Getty

3. Setze auf Karo

Wenn es um Muster geht, hält sich Karo aktuell im Ranking oben. Miles Heizer aus Netflixs 13 Reasons Why macht dabei in seinem Outfit gleich dreimal alles richtig – mit Rollkragen, Doppel-Karo und einem Doppelreiher. Ganz Burberry-britisch. Influencer Jovel Roystan kombiniert das Muster mit T-Shirt und Sneakern zurückgelehnt.
Der neue Style-Guide für besondere Anlässe

Foto: Rex

4. Wähle die richtige Farbe zur Form

Ein Anzug muss nicht schwarz sein – doch welche Farbe passt eigentlich zu welchem Typ? Auch wenn man das individuell ausprobieren muss, gibt es ein paar Grundregeln: Große Männer wie Alexander Skarsgård halten sich gerne an klassische Farben wie Anthrazit, aber auch Weiß. Kleinere Typen können mit Mustern und Farben mutiger sein. Was eigentlich allen steht und auch breitere Typen gut einrahmt: ein starkes Blau.
Dein neuer Anzug-Guide

Fotos: Getty

5. Sneaker? Sneaker!

Dass Turnschuhe ihren Weg aus der Sporthalle jetzt auch auf rote Teppiche und in den Berufsalltag gefunden haben, ist nicht wirklich verwunderlich. Wichtig beim Umstieg auf die leichten Treter ist die Farbwahl. Ist das Rest-Outfit wie beim deutschen Schauspieler-Duo Jerry Hoffmann und Jannik Schümann mit Camo und Blockdesign schon eher aufregend, geben einfarbige Sneaker dem Look Ruhe. Dauerbrenner (auch bei Shooting-Star Louis Hofmann): Sneaker in All-White.
Der neue Style-Guide für besondere Anlässe

Foto: Getty

6. Probier dich aus

Die wichtigste Regel, wenn auch die offensichtlichste lautet: Probier dich aus! Zieh das an, worin du dich wohl fühlst und am meisten du bist. Und wenn das wie bei Hollywoods neuem Style-Helden Ashton Sanders zu einer Anzugkombination mit Vans Sk8-Hi, Karo-Kilt und Teddyfell-Jacke führt, ist das genau richtig.
Der neue Style-Guide für besondere Anlässe

Foto: Rex

7. Oder bleib extrem klassisch

Samt, Karo und Sneaker zum Anzug sind nicht dein Ding? Dann bleib klassisch und zwar am besten in der Dandy-Variante. Das ist die offizielle Einladung zur ordentlichen Übertreibung. Bedeutet konkret: Schnall dir eine große Fliege um, zieh 'ne Weste unter den Blazer und hab keine Angst vor einem glänzenden Revers und 'ner Blume zum Anstecken. Mr. Robot Rami Malek macht es vor.

WIE FINDEST DU DIE STORY?