Zum Hauptinhalt überspringen
Browser-Unterstützung
Für ein optimales Nutzererlebnis bei ASOS empfehlen wir die Verwendung der neuesten Versionen von Chrome, Firefox, Safari oder Internet Explorer.

INSPIRATION UND STYLE-TIPPS

Was du dir von der London Fashion Week abguckst

29. September 2018

Bauchtaschen, die als Weekender durchgehen und Kopfschmuck mit Pömpel und Staubwedel (danke, Matty Bovan)? Von den vier Städten, auf die während der Fashion-Monate alle schauen, hat London diese Saison am ehesten neue Grenzen getestet. Die frische Energie schwappt von Designern (wie Clio Peppiatt, Halpern oder Rejina Pyo) rüber zu Streetstyles mit den mutigsten Kombis. Nach fünf Tagen voller Shows und Inspiration haben wir folgendes auf der London Fashion Week gelernt...

Street styler wearing tartan at London Fashion Week | ASOS Style Feed

Foto: Getty

Street styler wearing double tartan at London Fashion Week | ASOS Style Feed

Foto: Getty

Schottenkaros

Fakt: Schottenkaros waren überall. Mit Anzügen, Maxikleidern und klassischen Kilt-ähnlichen Röcken hat das Muster die Fashion Week übernommen – und ihre Besucher haben mit Karos im Mix noch 'ne Schippe draufgelegt. Mach's wie sie mit unterschiedlichen Blazern und Röcken oder Hosen. Dazu: klobige Stiefel. Oh, und weißt du, was noch gut funktioniert? Karos + Leo. Probier's mal aus. 

Street styler wearing neon at London Fashion Week | ASOS Style Feed

Foto: Getty

Street styler wearing neon accessories at London Fashion Week | ASOS Style Feed

Foto: Getty

Neon

Das Comeback von fluoreszierenden Teilen und Neon ist 'ne happy News und diese Girls geben dir 'nen Crash-Kurs für eine dezente Einbindung in deinen Kleiderschrank. Vorschläge: ein neongrüner Rolli zum passenden Rock, runtergestylt mit Cordjacke und Dr. Martens. Die Starter-Variante: Accessoires, wie Minibags oder Mules in Neonfarben.

Burberry model at London Fashion Week | ASOS Style Feed

Foto: Getty

Burberry model on the runway at London Fashion Week | ASOS Style Feed

Foto: Getty

Animal-Print

Riccardo Tiscis erste Kollektion für Burberry war ein viel diskutiertes Thema. Bringt er seine Handschrift aus Givenchy-Zeiten mit oder startet er vollkommen neu? Der große Auftritt gehörte Bambi (der Star auf Givenchys Shirt, circa 2013) als frische Zugabe zum gerade so wichtigen Animal-Trend. Neben Rehkitz-Referenzen waren auch Kuh-Prints wichtig. 

Street styler at London Fashion Week | ASOS Style Feed

Foto: Getty

Street styler in dress at London Fashion Week | ASOS Style Feed

Foto: Getty

Pyjama-Party

Wallende Kleider im Nachthemd-Style waren ein Sommer-Fav. Kein Wunder, dass wir den Look mit in den Herbst nehmen. Wie du's trägst, wenn die Temperaturen sinken? Schnapp dir langärmlige Maxikleider und tausch Slider gegen kniehohe Boots. Ein langer Trench drüber – und fertig <3. 

Matty Bovan model at London Fashion Week | ASOS Style Feed

Foto: Getty

Street styler wearing a belt bag on the runway at London Fashion Week | ASOS Style Feed

Foto: The Urban Spotter

Bauchtaschen

Bauchtaschen werden immer größer – bildlich und buchstäblich. Und dank Matty Bovan überleben sie jegliche Festivals und Sommerurlaube. Auf seinem Laufsteg kamen die XXL-Bags mit 'nem extra Gürtel, um Gepäck für ein ganzes Wochenende zu tragen. Unter Streetstylern gewann die schicke Version in Kombi mit Anzügen und Maxiröcken.

Street styler in checked boiler suit at London Fashion Week | ASOS Style Feed

Foto: Getty

Street styler in boiler suit at London Fashion Week | ASOS Style Feed

Foto: Rex

Blaumänner

Blaumänner tummelten die sich in allen Regenbogenfarben auf den Straßen New Yorks und Londons. Der Trend macht dir Angst? Wir haben 'nen Tipp, wie du nicht mit dem Klempner verwechselt wirst und der lautet: Karo-Kombi. Die stärkt als Muster auf oder Mantel über dem Einteiler deine Style-Credibility. 

Street styler in mini dress at London Fashion Week | ASOS Style Feed

Foto: Getty

Christopher Kane model at London Fashion Week | ASOS Style Feed

Foto: Getty

Das Party-Minikleid

Für deinen Partystyle-Spickzettel: das Minikleid ist wieder da und es kommt mit einer 80s-Entourage. Mit dabei: Puffärmel, Kitten-Heels und Lily-Allen-Modus, circa 2007 mit Sneakern – je klobiger desto besser. Auf dem Laufsteg von Christopher Kane sah man Spitze und Cutouts. Pack einfach einen übergroßen Fake-Fur-Mantel drauf und du bist ausgeh-ready.

WIE FINDEST DU DIE STORY?