Inspiriert von seiner Oma und seinem Kochlehrer, dessen Küche so etwas wie ein sicherer Hafen für ihn während der High School Zeit war, möchte Philip Basone ein Pop-Up-Restaurant in Manhattan eröffnen. Amerikanische, italienische, lateinamerikanische und nordafrikanische Speisen sollen miteinander kombiniert und in ihrer „pursten und schönsten Form“ angeboten werden. Seine Kochkünste verfeinerte er beim The French Culinary Institute (sowie der Zusammenarbeit mit Amerikas besten Köchen) und wird sie während eines Verkostungsmenüs an zwei aufeinander folgenden Nächten in seinem Pop-Up-Restaurant unter Beweis stellen.