Manche Stilvorbilder kommen und gehen, während andere – siehe James Dean – seit Jahrzehnten den Dreh- und Angelpunkt männlicher Coolness verkörpern.