Mit einer 1A nationalen Sport-Tradition und einem nicht weniger beeindruckenden Mode-Erbe macht's nur Sinn, dass das Zepter Italien gehört, sobald diese zwei Dinge zu einem frischen Streetwear-Look kombiniert werden.

Die goldene Ära Italiens in Sachen sport-inspiriertem Style begann in den frühen 80ern, als die jungen Musik- und Fußballfans Englands anfingen, sich mit Premium-Marken wie Fila, Sergio Tacchini und Diadora einzudecken, um ihr styletechnisches (und wirtschaftliches) Statement abzugeben. Die High-End Jogger in krassen Farben und mit großem Logo auf Brust und Rücken wurden auch zur Rapper-Uniform in der aufstrebenden Hip-Hop-Szene an der anderen Seite des Atlantiks.


Wir feiern 30 Jahre sportliche, italienische Streetwear mit einem von-damals-bis-heute-Überblick über unsere drei 90er Marken-Favs.