Du liest die Überschrift und denkst so: Kult-Teil? Yup! Prints und Grafiken auf T-Shirts gab's nämlich schon in den 30ern. Aber erst als Labels begannen, sich in den 1970ern plakativ auf Shirts auszuleben, begann die Ära der Slogan-Shirts. Richtig gemacht kann dieses literarische Style-Statement deinem Look ein top Update geben und ein brauchbares, politisches Werkzeug sein. („Je suis Charlie“, „I Can't Breathe“, „Free Deidre“). Falsch gemacht (Puff Daddys übertriebene „Vote or Die!“-Kampagne) merken wir, dass es gar nicht so easy ist, das richtige Statement-Shirt zu finden. Zum Glück kannst du mit der ASOS-Auswahl nie falsch liegen.