Als sich David Beckham 2004 auf seinen Nacken ein nicht ganz so dezentes Kreuz mit Flügeln tätowieren ließ, dachte noch keiner, dass er 10 Jahre später Trendbegründer sein würde – mal wieder.

Bart war gestern: Freunde der gepflegten Tintenkunstwerke auf der Haut lassen nicht mehr wachsen, sondern setzen lieber auf was für länger. Nicht die leichteste Entscheidung: Ein Nackentattoo kann kaum unter Klamotten versteckt werden (Schal, anyone?) und die Sache mit dem Motiv aussuchen darf deshalb auch mal dauern. Inspiration gefällig? Hier kommen fünf Typen, die zeigen, wie's geht: