Genau wie ein Paar Nike Air Max oder eine gute Jeansjacke gehören die Rucksäcke von Herschel Supply & Co zum Klub der schlichten, stylischen Basics, die aus jedem normalen Outfit in nullkommanix ein richtig gutes zaubern. Müssen wir noch sagen, das wir bei ASOS Riesen-Fans von Herschel sind? Wenn ihr nicht schon längst im Team Herschel seid, kommen hier und jetzt Argumente, warum es echt an der Zeit ist, sich einen neuen Rucksack zuzulegen.

Der Ursprung

Die Marke aus Vancouver macht die weltbesten Rucksäcke – und nein, wir übertreiben natürlich nicht. Das Design kommt ohne viel Chi-chi aus. So ergänzen Herschel-Rucksäcke eigentlich jedes Outfit perfekt. Gleichzeitig machen die Dinger jeden, der sie trägt zu so 'ner Art von modernem Abenteurer. Oder so.

Wen interessiert's?

Alle, die auf cleveres Design und coole Farb-Kombinationen in allen Variationen stehen. Ein typischer Herschel ist nämlich nicht nur wahlweise zurückhaltend pastellig oder knallbunt, sondern kommt mit praktischen Features wie zum Beispiel Gurten, einem Clipper für den Schlüßel oder jede Menge extra Taschen. Zum Glück sehen all die Gadgets noch besser aus, als sie funktional sind.

Wer trägt's?

Alle, die übers Wochenende wegfahren und einen robusten, geräumigen und gleichzeitig schicken Begleiter brauchen. Dafür sind die Rucksäcke von Herschel nämlich perfekt. Man kann sie aber auch regelmäßig etwas verknautscht zwischen den Knien stilbewusster Typen in der U-Bahn entdecken.

Dazu kombinieren:

Nichts. Wer braucht mit dem Ding schon Klamotten? Jetzt mal im Ernst – man kann eigentlich alles dazu anziehen. Mit Skinny-Jeans, einem Hoodie von American Apparel und Vans seid ihr auf jeden Fall auf der stylischen Seite.

Herschel als Essen?

Herschel kommt aus Vancouver, Kanada – also: Ein großer Berg Pancakes mit viel Ahornsirup drauf – süß und die perfekte Grundlage für einen langen Tag.