Ein Mann und seine Frisur – am besten lässt sich die Beziehung wohl mit dem FB-Status „Es ist kompliziert“ beschreiben. Wie bei jeder längerfristigen Geschichte gibt's auch in Sachen Frisur Höhe- und viele Tiefpunkte: Das Kindheitstrauma, ausgelöst durch deine hektische, Schere-schwingende Mutter zum Beispiel; oder die gefühlten Jahre, die es dauerte bis die schwarze Färbung – der realistisch betrachtet fünf Minuten anhaltenden Emo-Phase – wieder rausgewachsen war.

Wie auch immer, in der Zwischenzeit seid ihr hoffentlich sowohl mit euch selbst, als auch mit euren Frisuren im Reinen. Denn der Weg dahin, ist lang. Und beschwerlich. Wir haben ihn in Etappen sortiert und ganz egal auf welcher Stufe ihr euch momentan befindet: Genießt euer Haar, solange ihr's noch habt. Aber das, Kinder, ist eine andere Geschichte, die kann euch dann Papa erzählen…