Für Minimalisten gibt es wohl fast nichts absurderes, als eine Hose absichtlich kaputt zu machen. Fetzen-Jeans? Der Zahn der Zeit zeigt irgendwann sowieso seine Wirkung. Verstehen wir. 

Trotzdem: Leider gehören wir zum weniger geduldigen Teil der Gesellschaft. Wenn wir Fetzen-Jeans wollen, dann heute und nicht morgen und vor allem nicht erst, wenn der Trend Schnee von gestern ist. So.

Dementsprechend stehen mehrere Optionen zur Auswahl. Die erste: Fertige Grunge-Jeans kaufen – von ASOS zum Beispiel. Bei der zweiten Möglichkeit spielen eine alte Hose, Schmirgelpapier, Haushaltschere, Nadel und Faden und ein hammer „How To“-Video eine Rolle. Letzteres findet ihr unten. 

Und immer dran denken – auch in Sachen Fetzen gilt: Was zu viel ist, ist zu viel.