Was: Der Name des Trends leitet sich von einer visionären Kunst- und Designrichtung – entstanden in den 1920er Jahren – ab. Der Bauhaus-Trend ist tragbar mit futuristischen Details und mischt Sci-Fi-Elemente und Lässiglook. Wie das aussieht? Denkt an Neopren-Bomber, knöchelfreie Hosen und smarte Lackschuhe. Außerdem machen sich grafische Prints und große Hahnentrittmuster auf bürotauglichen Hemden breit.

Warum: Weil der Bauhaus-Trend smart mit lässig mixt und eine Bomberjacke oder ein Print-Shirt den Officelook in nullkommanix einen Twist verpassen.

Basics: Neoprenbomber plus T-Shirt mit grafischem Print drunter. Fürs Streetwear-Feeling im Update eine smarte, kürzer geschnittene Jogginghose dazu kombinieren.

Movies: Stylische Sci-Fi-Filme wie zum Beispiel Gattaca, Blade Runner oder The Matrix – inklusive futuristischen Setdesigns und Special Effects, die's in sich haben.

Songs: Alles von Kraftwerk, Deptford Goth und Moderat.

Hinfahren: Eigentlich würden wir einen Trip ins Weltall vorschlagen. Sollte das nicht hinhauen, ist Berlin eine gute Alternative: Die deutsche Hauptstadt war eine der letzten Stationen der Bauhaus-Bewegung und ihr Einfluss ist noch heute wesentlicher Teil der Stadt.