Wo: Östlich von Hollywood und südlich von Los Felix gelegen ist Silver Lake das coolsten Viertel von L.A. Bekannt ist die Area für lässige Boho-Coffee-Shops in denen junge Künstler und Kreative abhängen. Wenn Robert Pattinson in der Stadt ist, findet man ihn natürlich hier. 

Warum: Der Silver-Lake-Trend ist eine Hommage an die Uniform rebellischer Kreativer inklusive Sportswear-inspirierter 90ies-Styles. 

Basics: Locker sitzende Jeans plus Jeanshemden, Hockeytops in Oversize, T-Shirts oder Sweaters mit 90er-Logos. Alles, was vor 20 Jahren im Sportunterricht getragen wurde. 

Serien: Alte Episoden von Beverly Hills 90210 oder die Wiederholungen von The Real World

Songs: Alles von Up-and-Coming L.A.-Produzenten wie Ariel Rechtshaid, der der kreative Kopf hinter Sky Ferreiras Mukke, den Mädels von Haim und vielen anderen ist. Dev Hynes aka Blood Orange gehört in Silver Lake irgendwie auch zum Inventar und versprüht den perfekt passenden Cali-Retro-Vibe. 

Sightseeing: Solltet ihr zu den Glücklichen gehören, die in nächster Zeit 'nen Trip in die Staaten planen: schaut im The Satellite aka Ex-Spaceland vorbei. Die hippste Bar in Silver Lake gibt's seit 1995. Im Laufe der Jahre hat hier alles gespielt, was in der Indieszene Rang und Namen hat: Beck, Silversun Pickups, Elliott Smith und Radar Brothers.


Hier geht's zum Überblick für den Miyajima-Trend.