Wenn man – wie die meisten von uns – nicht am Mittelmeer wohnt, schadet eine leichte Sommerjacke nie. Also echt nie, denn selbst wenn das Thermometer tagsüber auf 35° Grad klettert, wird's abends kühl und Sommergewitter donnern inklusive Platzregen auch öfter runter, als man denkt. Welcome to se tschermän Sommer. Oder so.

Weil wir euch niemals im Regen stehen lassen würden, kommen hier und jetzt vier leichte Jackenfavoriten, die euch safe durch jeden Schauer bringen – in welchem Team seid ihr?

Jeansjacke

Die Jeansjacke ist der absolute Klassiker in Sachen Sommerjacke: Auch wenn ihre Regenresistenz eher gegen Null tendiert, geht sie immer und zu allem. Nice.

Bomberjacke

Die Bomberjacke zeigt keinerlei Anzeichen von Müdigkeit – und die Designer stehen drauf, den Bomber wieder und wieder neu zu erfinden. Die cleane, sportliche Silhouette macht den Bomber-Style zum perfekten Begleiter für laue und nicht ganz so laue Sommernächte.

Outdoorjacke

Robust, vielseitig und perfekt zum Holz hacken – oder so. Mit einem dicken Schal plus Wollpulli drunter außerdem absolut herbsttauglich.

Kapuzenjacke

Super leicht und inklusive Kapuze die Rettung bei Sommerregen. Zusammengerollt nimmt sie im Rucksack fast keine Platz weg.