Wie der Name schon verrät, hat die Bomberjacke ursprünglich militärische Wurzeln. In den 40ern für US Piloten kreiert, wurde die wuchtige G-1 aus Leder über die Jahre zu einem Streetwear-Kult-Klassiker. Zumindest in Teilen wahrscheinlich aufgrund Tom Cruises „Tragweite“ in Top Gun, in dem die Jacke mit dem Markengrinsen des Schauspielers und der lässigen Signatur-Sonnenbrille kombiniert wurde. Trotzdem ist es die komfortablere, weichere Variante der G-1, die ein Jahrzehnt nach dem 1986er Blockbuster erschien und die bis heute zur langlebigen Stilikone wurde.