Als Fred Perry im Jahr 1952 das allererste Tennis-Hemd rausbrachte, gab's in Sachen Farbe nur eine Option: blütenweiß. Nicht grade perfekt für Chaos-Esser mit hohem Klecker-Potenzial und Farbfreunde. Ein Glück hat Fred Perry im Laufe der Zeit ein immer breiteres Spektrum an Designs entwickelt, die auch den Ansprüchen nicht-tennisspielender Jungs gerecht werden.

Es gibt Stimmen, die für 2014 den heißesten Sommer ever ankündigen – perfektes Timing also für die frischen, leichten Hemden von Fred Perry. Die wurden von – jep, richtig geraten – Sonnenstühlen inspiriert. Klingt komisch, ist aber so. Von subtilen Strandmöbel-Assoziationen abgesehen, beweist das Design-Team von Fred Perry, das man in bunt gestreift mega gut ausseht.

Hier kommen unsere FP-Favoriten, die am besten mit 'nem Nogger in der Hand und 'nem Sonnenhut auf dem Kopf kombiniert werden.