Wenn man's richtig macht, können Ringe ein gutes Outfit – zack – in ein killer Outfit verwandeln. Nicht umsonst sagte schon die moderne Königin der Poesie aka Beyoncé damals, im Jahre 2008: „If you liked it, then you should have put a ring on it“

Ringe haben – im Gegensatz zu vielen andere schmückenden Accessoires – absolut keinen praktischen Wert. Außer bei – genau – Herr der Ringe, natürlich. Krawattennadeln,Uhren und Gürtelschnallen: Haben alle 'nen Sinn. Ringe nicht, die machen entweder Spaß oder sind mit emotionalen Verpflichtungen verbunden. Im Idealfall natürlich beides. Womit wir wieder bei Yoncé wären.

Mal ganz abgesehen davon, dass Ringe (ohne guten Grund) nie am Ringfinger der linken Hand aka Eheringfinger getragen werden sollten, muss man eigentlich nichts beachten. Vielleicht sollten es erstmal nicht mehr als drei pro Hand sein... Sonst heißt es fröhlich mixen. Macht Spaß und sieht super aus. Ausprobieren. Jetzt!