Woran man erkennt, dass es wieder soweit ist? Die Freundin hat keine Zeit und keine Kohle. Die Fußgängerzone quillt über. In der U-Bahn muss man sich an Einkaufstüten vorbeischieben. Alle sind gestresst. Genau, wir sprechen vom Sale.

Dass ihr – statt bei dem ganzen Wahnsinn mitzumachen – hier seid, ist schonmal die erste gute Entscheidung.

Aber auch im ASOS Sale lauern Gefahren: 1. Das wertvolle Party-Budget geht drauf. 2. Die Zeit für Filme/Fussball steht auf dem Spiel.

Deshalb: Haltet euch an folgende vier Sale-Tricks, und ihr seid stressfrei und günstig gut angezogen:

1. Erstmal Tasche voll machen, an der Kasse ausmisten

Ob ihrs glaubt oder nicht: die Taktik spart Zeit. Einfach alles in die Tasche schmeißen und ganz zum Schluß einer gründlichen Prüfung unterziehen. Was davon brauch' ich jetzt wirklich?

2. Habt 'nen Masterplan (oder verlasst euch auf unseren)

Sucht ihr was Bestimmtes? Oder wollt ihr einfach ein bisschen rumstöbern? So oder so – wir haben alle Sale-Teile fein säuberlich in Kategorien unterteilt. So spart ihr Zeit und kommt schneller ans Ziel.

3. Riskiert was

Jeder von uns hat ein Teil, an das er sich noch nie so richtig rangetraut hat: Sei es das Hawaiihemd oder der Samtblazer. Für die Hälfte kann man die heimlichen Favoriten jetzt einfach mal bestellen und später schauen, ob man sich mit den neuen Errungenschaften echt vor die Tür traut.

4. Lasst euch gehen

Denn im Gegensatz zu den Menschen in der U-Bahn könnt ihr das Schleppen getrost dem Postboten überlassen. Ha!

Im ASOS Sale shoppen >