Schon klar: 2013 war dank Serien wie „Breaking Bad“ und „Homeland“ ein Jubel-Jahr für echte TV-Junkies. Und jetzt? Geht's nahtlos weiter. „Digital Spy“-Editor David Moynihan hat uns sechs neue Serien-Favoriten empfohlen, die man dieses Jahr auf keinen Fall verpassen darf:

1. Legends
Sean Bean wurde die Hauptrolle in diesem neuen Thriller auf den Leib geschrieben. Mister „Game of Thrones“ darf einen Undercover-Agenten mit Identitätskrise spielen. Außerdem mit dabei: „Heroes“-Star Ali Later. Übrigens: Die Serie wurde von den „Homeland“-Machern produziert.

2. True Detective
Gute Voraussetzungen hat das Ganze schon mal: Die Hollywood-Schwergewichte Matthew McConaughey und Woody Harrelson spielen in einer der am meisten erwarteten Serien des Jahres die Hauptrollen. Als Ermittler-Team sind sie einem Killer mit 17-jähriger Fall-Geschichte auf den Fersen – und bringen damit ein angenehm-mürrisches Stück Krimi auf die Bildschirme.

3. Mob City
Oscar-Anwärter und Über-Regisseur Frank Darabont verbündet sich mit Mister „Prison Break“ Robert Knepper, Milo Ventimiglia ( „Heroes“) und „Star Trek“-Frischling Simon Pegg, um die Geschichte von ein paar Gangstern zu erzählen, die sich im Los Angeles der 30er Jahre ordentlich eins auf die Mütze geben. Was will man mehr?

4. Penny Dreadful
Ein glänzender Cast (Josh Hartnett, Timothy Dalton, Eva Green, Billie Piper) darf „Dracula“, „Frankenstein“, „Dorian Gray“ und andere Grusel-Vorlagen zu einem neuen TV-Highlight verwursten. Kredenzt wird der Monster-Cocktail vom „Skyfall“-Dreamteam Sam Mendes und John Logan.

5. The Musketeers
Alexandre Dumas’ Klassiker bekommt mal wieder einen neuen Anstrich verpasst. Dank des bärtigen Peter Capaldi und seinen drei Degen-schwingenden Musketier-Kollegen bietet die neue Version die gewohnte Portion feinfühliges Draufhauen.

6. The Game
Wer auf „Homeland“ steht, sollte „The Game“ im nächsten Jahr auf jeden Fall im Auge behalten. In dem Spionage-Thriller werden Tom Hughes und Brain Cox („Dame, König, As, Spion“) zurück in die Zeiten des kalten Krieges versetzt. Man darf gespannt sein…

Foto: Rex