Ob er zum dritten Mal den Leinwand-Watson in „Sherlock Holmes“ geben darf, steht noch nicht fest. Deshalb hat sich Jude Law erstmal die Rolle des „Dom Hemingway“ geschnappt - und zeigt, dass er auch ohne Schönling-Image vor der Kamera stehen kann. Die Story? Hemingway ist Ex-Safe-Knacker, gerne mal splitternackt und hat die letzten 12 Jahre hinter Gittern verbracht. Kaum wieder auf freiem Fuß, wird es natürlich höchste Zeit, die nächsten Schritte in Richtung Gangster-Comeback zu planen. Dabei verlässt sich Hemingway ganz auf seinen ehemaligen Verbrecher-Wingman Dickie, gespielt von Richard E. Grant.

„Dom Hemingway“ (der deutsche Kinostart ist für April 2014 geplant) zeigt echte Bromance nach allen Regeln der Gangsterkunst – und beinhaltet dazu jede Menge Bier. Grundnahrungsmittel für Jude, der sich den Gangster-Oberkörper erstmal mit Süßkram und Nudeln heranzüchten musste. Nicht die schlechteste Art, sich auf einen Dreh vorzubereiten ...