Die Original-Vorlage gehört zu Tarantinos Favoriten. Jetzt legt Spike Lee nach: Das US-Remake von „Oldboy“ steht in den Startlöchern. Zum Cast gehören unter anderem Elizabeth Olsen und Samuel L. Jackson. Nächste Woche läuft das Ganze auch bei uns an – und hier kommen drei Facts zum Film:

1. Der 2013er-Film ist schon die dritte Adaption der ursprünglichen Story: Die Kino-Vorlage stammt von dem südkoreanischen Regisseur Park Chan-wook, der sich wiederum an einem japanischen Manga-Comic mit demselben Namen orientiert hat. 

2. „Oldboy“ ist in der Original-Fassung der mittlere Teil einer Trilogie. „Sympathy for Mr. Vengeance“ und „Lady Vengeance“ räumten ebenfalls den einen oder anderen Award (und ziemlich viel Kritikerlob) ab – den Großen Preis der Jury in Cannes (der damalige Präsident: Tarantino) heimste allerdings nur „Oldboy“ ein. . 

3. Der Autor und Co-Producer Mark Protosevich verriet auf der New Yorker „Comic Con“, dass Will Smith und Steven Spielberg für das Remake im Gespräch waren. Die Entscheidung für die Zusammenarbeit mit Spike Lee fiel, als sich die beiden nach einem gemeinsamen Frühstück in seinem Büro zusammensetzten – und erstmal das Original guckten. Ob ihre Version auch die alten Fans begeistern kann? Guckt rein: