Für alle, die kurz vor dem Kinostart des zweiten „Hobbit“-Teils nochmal ihr Mittelerde-Wissen aufpolieren möchten, serviert Google ab sofort eine ziemlich schnieke Möglichkeit: Mittelerde-Maps ist online. Welche Orte dringend virtuell besucht werden sollten, haben wir hier zusammengefasst:

1. Bruchtal: Höchstwahrscheinlich werden an kaum einem Ort in Mittelerde so viele Kaltgetränke konsumiert wie hier: Bruchtal ist die perfekte Zwischenstation für aktive Ringträger und andere Mordor-Touristen. Dabei haben die elfenhaften Gastgeber gegen den tödlichen Kater am nächsten Tag - zumindest für sich - das wohl beste Mittel entwickelt: Unsterblichkeit.

2. Thranduils Hallen: Euch ist eher nach einer Runde Underground-Atmosphäre? Eine Kellerparty wäre im unterirdischen Palast des Elfenkönigs Thranduil auf jeden Fall möglich. Vorsicht: Hier kommt nicht jeder rein – die Höhlen werden der Legende nach von verwunschenen Toren geschützt.

3. Dol Guldur: Ein bisschen Action gefällig? Dann gerne mal im Düsterwald vorbeischauen. Dort scheinen sich mit Vorliebe die dunklen Gestalten des Tolkien-Universums zu tummeln. Wer schon immer mal auf Nazgûl treffen oder den Einrichtungsstil à la Sauron begutachten wollte, bekommt hier die beste Gelegenheit.