Den traditionellen Kater am 1. Januar besiegen und frisch ins neue Jahr starten kann funktionieren. Hier kommen fünf Überlebens-Strategien aka Erste Hilfe bei Silvester-Party-Nebenwirkungen:

Wasser
Jep, da ist wirklich was dran: viel trinken. Am besten schon, bevor ihr euch gleich wieder hinlegt. Alkohol kann den Körper dehydrieren – deshalb jetzt eine große Flasche Wasser neben die Couch oder das Bett stellen.

Kaffee
Hangover-Wundermittel? Gibt's nicht wirklich – dafür aber die eine oder andere Zutat, die das Ganze erträglicher macht. Wenn nicht nur Couch und TV angesagt sind, ist Kaffee eine gute Idee, um im Handumdrehen fitter zu werden.

Was Frittiertes
Die erste Party-Regel: 'Ne ordentliche Grundlage schaffen (und das habt ihr natürlich gemacht). Was vor der Feierei gut ist, kann auch am Tag danach wirken. Anders formuliert: Pommes holen, jetzt!

Bewegung
Keine Panik: Niemand erwartet, dass ihr heute dreimal zehn Liegestützen macht. Sich eine Runde an die frische Luft wagen und um den Block laufen klingt realistischer – und kann easy mit Tipp Nummer 3 (Pommes!) kombiniert werden.

Ein Hund
Okay, wissenschaftlich erwiesen ist das Ganze nicht. Wir sind uns allerdings sicher: Eine Portion Cute Overload aka 'nen Hund knuddeln bringt euch selbst bei akutem Selbstmitleid zum Grinsen. Ausprobieren!