Deutschland

REDAKTIONSAUSWAHL

Warum du jetzt in nachhaltige Jeans investieren solltest

13. September 2017

Wusstest du, dass man ungefähr 8.000 Liter Wasser braucht, um die Baumwolle für ein einziges Paar Jeans herzustellen? Leider wahr – dein Kleiderschrank-Fav hat ‘ne ziemlich schlechte Ökobilanz und ist alles andere als umweltfreundlich. Weil wir Jeans so lieben wie du, hat sich ASOS dazu verpflichtet bis 2025 komplett auf nachhaltige Baumwolle umzustellen.


ASOS Recycled jeans | ASOS Fashion & Beauty Feed

Foto: ASOS

Alles Zukunfts-Musik? Nö, unsere neue Recycled-Denim-Kollektion wurde gerade gelauncht – whoop! – und versorgt dich mit Jeans-Favs aus recycelter und Baumwolle der „Cotton Made in Afrika”-Initiative, die die Bedingungen von afrikanischen Kleinbauern durch Hilfe zu Selbsthilfe verbessern will.
ASOS REMO recycled jeans | ASOS Fashion & Beauty Feed

Foto: ASOS

Wo kommt deine Jeans her, wie hoch ist ihr Recycling-Anteil und wie viel Energie und Wasser konnte durch die nachhaltigere Produktion eingespart werden? Um all deine Fragen rund um die Herstellung zu beantworten, haben wir uns mit REMO – kurz für „The REcyle MOvement” – zusammengetan. Über den QR-Code, der sich im Etikett der neuen Recycled-Jeans befindet, kommt du ganz easy an alle wichtigen Informationen.

 

Die Styles der nachhaltigen Denim-Kollektion kannst du jetzt unter der Story nachshoppen oder du scrollst dich durch unseren Eco Edit.

Und hier findest du weitere Labels, die nachhaltige Jeans für dich produzieren. 

WIE FINDEST DU DIE STORY?