Deutschland
20% AUF RETRO-STYLES
DAMEN
*Nur für eine begrenzte Zeit und nur solange der Vorrat reicht. Ausgewählte Artikel sind auf der Webseite reduziert. AGB ansehen
20% AUF STREET-KLASSIKER
HERREN
*Nur für eine begrenzte Zeit und nur solange der Vorrat reicht. Ausgewählte Artikel sind auf der Webseite reduziert. AGB ansehen

STYLE-SPICKZETTEL

Skandi-Style mal anders mit Stylistin Emili Sindlev

Von Gemma Estrela, 21. März 2017

Ihre Styles sind der Grund, warum der Insta-Feed von Emili Sindlev aussieht, wie ein Regenbogen. Bunte Farben, besondere Prints und neue Schnitte sind die Basis von Emilis Looks, die selbst als Stylistin arbeitet und den Fotografen auf den vergangenen Fashion Weeks ziemlich viele gute Looks präsentiert hat. Wir haben sie auf der Mulberry Show getroffen und mit ihr darüber gesprochen, wie ein Skandi-Girl von Normcore zu Glamcore wandert und dabei alles richtig macht...

Emili Sindlev

Foto: Emilisindlev.com

Wie hat deine Karriere in der Mode angefangen?

Emili: Ich habe als Modeassistentin für das Cover Magazin in Kopenhagen angefangen. Dort durfte ich meine eigenen Editorials kreieren. Ich habe sehr viel Verantwortung und Vertrauen entgegen gebracht bekommen, obwohl ich keine Erfahrung hatte und noch sehr jung war. Meine Kollegen haben mich gesehen und meine Arbeit geschätzt. Jetzt arbeite ich als Freelancer für verschiedene Marken und Magazine. Es hat sich alles super entwickelt!

Emili Sindlev

Foto: Emilisindlev.com

Hat sich dein Style verändert, seitdem du in der Modebranche arbeitest?

Emili: Mein Style verändert sich eigentlich ständig. Ich experimentiere gern und probiere viele neue Dinge aus, so funktioniert Mode für mich. 

 

Deine größte Schwäche?

Emili: Auf jeden Fall Schuhe! Ich kann einfach nicht widerstehen. 

Emili Sindlev

Foto: Emilisindlev.com

Was denkst du, welcher Trend diese Saison groß wird?

Emili: Das Tolle ist ja, dass in der Mode alles mal wieder kommt. Alles hat eine Geschichte. Ich mag die Tatsache, dass ich Teile trage, die damals meine Mutter getragen hat. 

 

Was steht auf deiner Wunschliste? 

Emili: Boots von Balenciaga und Sandalen von Gucci. 

Emili Sindlev

Foto: Emilisindlev.com

Wenn du mit jemandem Kleiderschränke tauschen könntest, wer wäre es?

Emili: Wenn ich könnte, würde ich mir aus den Kleiderschränken verschiedener Personen jeweils ein Teil aussuchen. Zum Beispiel bei einer alten Dame, deren Vintage-Teile ich nehmen und sie mit neuen Teilen kombinieren kann. Das ist die wirklich kreative Challenge, wenn es darum geht, einen Look zu kreieren. Es bringt mich immer wieder dazu, die Dinge neu zu betrachten. 

Emili Sindlev

Foto: Emilisindlev.com

Was denkst du, warum dir mehr als 70k Leute bei Instagram folgen?

Emili: Ich mag Prints und Farben und kombiniere sehr gern, das ist nicht gerade typisch für den skandinavischen Stil. Ich möchte die Leute gern dazu ermutigen, neue Dinge auszuprobieren und ihnen zeigen, dass sie keine Angst davor haben müssen, verschiedene Farben und Materialien miteinander zu mixen.

 

Insta-Stories oder Snapchat? 

Emili: Auf jeden Fall beides! Instagram ist für mich ein professioneller Kanal, auf dem ich meine Looks zeige, während Snapchat eher informell ist. Dort kommuniziere ich auch mit meinen Freunden. 

WIE FINDEST DU DIE STORY?