Mit ihrer Arbeit erzählt die in Chicago lebende Dokumentarfotografin Elizabeth de la Piedra intime und ehrliche Geschichten. Mit ihrem letzten Projekt bietet sie der „kreativen, starken und ziemlich mutigen“ Rashida Renée eine Plattform. Die Trans-POC (People of Colour) lebt in Kalifornien unter dem Existenzminimum und hat durch ihren Modeblog die Aufmerksamkeit von Industriegrößen, wie Nick Knights SHOWstudio, auf sich gezogen. Indem die gebürtige Peruanerin Elizabeth Rashidas Alltagsleben für eine Woche begleitet und dokumentiert, zeichnet sie nicht nur ein authentisches Bild, sondern verbreitet damit ein weiteres Bild von Akzeptanz und Verständnis.