Eigentlich haben uns nicht Disneyprinzessinnen, sondern Jared Leto und sein Friseur falsche Vorstellungen von Haaren vermittelt. Jetzt ist sein perfekter Hommebré-Blond-Braun-Farbverlauf Geschichte. Bye-bye Langhaar-orientierte Aus-dem-Nähkästchen-Plauderei von Chase Kusero, seines Zeichens Jareds Hairstylist, der bereitwillig über den zweitägigen Prozess des Haarelegens Auskunft gab (bei den letzten Oscars schlief Jared eine Nacht mit Creme-Wave-Pomade und Wave-Primer-Spray von Vidal Sassoon in den Haaren, danach wurde das Ganze mit Glätteisen und Trockenshampoo perfektioniert – Beweise gibt's bei The Cut). Von Man-Bun-Experimenten ganz zu schweigen. 

Die Mähnenpracht ist quasi über Nacht verschwunden: Alles begann in Jareds Insta-Feed. Die Hauptdarsteller? Sein Zopf und eine Schere. N-E-I-N. Oder besser gesagt: #Gone. So kommentierte Jared nämlich sein allererstes Schwarz-Weiß-Foto von den neuen, kurzen Haaren. Viel ist nicht zu sehen, wir halten jedoch fest: 1. Der Bart ist ab und 2. Wir haben so das Gefühl, dass wir Jared auch mit kurzen Haaren lieben werden...

Alle #ASOSNews ansehen.