Ihr kennt das: Man steht morgens auf und auf einmal passiert das, womit keiner gerechnet hätte – es ist verdammt kalt. Da war ja was. Winter, um genau zu sein. Also kramt man den ältesten, weil eben immer noch wärmsten Pulli raus und hofft A) auf den Frühling oder B) ein neues Lieblingsteil. Solltet ihr euch für letzteres entscheiden, liefern das britische Model Malaika Firth (links, fotografiert von Urban Spotter) und die dänische Laufsteg-Lady Nadja Bender (rechts, fotografiert von Models Jam) Inspiration.

Ein paar Tricks für die neue Saison gefällig? Malaika zeigt, dass knallige Farben gut gehen und Pullikleider ja wohl mal zu den besten Kleiderschrankerfindungen zählen. Nadja setzt dagegen lieber auf die unaufgeregte Variante des Weihnachtspullis (wann, wenn nicht jetzt) und meistert den Cool-Girl-Tuck (Pulli vorne lässig in den Hosenbund stecken) mit links. Team Bunt oder Team Monochrom?

Mal Overknees dazu testen? So tragen's Bonnie Strange & Co…

Alle #ASOSNews ansehen.