Neue Promi-Haare sind fast so spannend wie 'ne Tatort-Folge: Kaum sichtet man im Style-Star-Insta-Feed des Vertrauens eine verdächtige Haupthaar-Veränderung, startet die Beweisfindung. Ist auf den Bildern davor etwa ein Drogerietübchen zu sehen? Taucht die neue Mähne auch in der gewohnten Lebensumgebung auf? Oder hat die Täterin schon in der Vergangenheit Photoshopskills gezeigt? Und als Hobby auch noch irgendwas mit Perücken in Bio getippt?

Bei „Girls“-Erfinderin und Girlpower-Mastermind Lena Dunham scheint die Sache relativ klar: Am Wochenende zeigte sie bei Instagram stolz ihren neuen, strohblonden Michel-aus-Lönneberga-Topfschnitt mit dem Kommentar „Change is good“ – und räumte gestern direkt mal mit den Ist-doch-bestimmt-bloß-'ne-Perücke-Gerüchten auf: Für die #IceBucketChallenge, einer viralen Promi-Charityaktion, kippte sich Lena im Badeanzug eine ordentliche Portion Eiswasser über die frisch erblondete Mähne. Ob für immer oder nur vorübergehend, ob richtig oder halbecht: Wir stehen ziemlich auf ihr Lausbub-meets-Sweet-Sixties-Makeover und liebäugeln schon ein bisschen mit der Schere – wie gefällt's euch?