Sie hat zwei Mega-Hits gelandet – und das mit gerade mal 21: Sagt Hallo zu Charli XCX, ihres Zeichens britische Ohrenzuckerwatte-Expertin und ganz nebenbei auch noch Musikbiz-Girlcrush. Alles begann mit der schwedischen Mädelscombo Icona Pop und ihrem Playlist-Fav „I Love It“ – den hat Charli bereits 2012 geschrieben und gemeinsam mit dem Elektroduo veröffentlicht. Spätestens seit den „Clueless“-Bewegtbildern zu „Fancy“, ihrem Kollabo-Song mit Vorzeige-Rapperin Iggy Azalea, ist klar, dass Charli den US-Charts-Größen ordentlich Konkurrenz macht (Hey Nummer-1-Hit!). Und weil das der 1000-Volt-Lady längst nicht reicht, legte sie außerdem mit ihrer ersten Solo-Single nach. „Boom Clap“ kletterte nicht nur in die Charts, sondern auch noch auf die Leinwand – als Teil des Soundtracks von Shailene Woodleys neuem Film „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“. Woah!

Am 15. August ist die Single zum Anfassen offiziell beim Plattenhändler eures Vertrauens zu haben. Bis dahin die Füße stillhalten? Nicht mit Charli: Ab sofort gibt's den Punk-Party-Remix von „Boom Clap“ in der Deutschlandpremiere – exklusiv bei ASOS. Tanzflächentauglich? Sowas von. Was die kalifornische House-Crew sonst noch so rund um Charlis Track gezaubert hat? Reinhören, jetzt: