Bye-Bye Neujahrs-Blues, hey Award-Saison: Die nächsten Monate dürfen wir uns auf tonnenweise Red-Carpet-Fotos (Die Kleider! Die Haare! Das Make-up!) freuen – und die British Academy of Film and Television Arts (BAFTA) hat gerade bekanntgegeben, welche Leinwandmädels und -jungs sich mit einer Trophäe in der Hand ins Blitzlichtgewitter stürzen könnten. Neben üblichen Verdächtigen wie Jennifer Lawrence oder Leo DiCaprio darf sich – tadaa: Daniel Brühl in der Kategorie „Bester Nebendarsteller“ Hoffnungen machen (yay!). Das Ganze ist nach den Golden Globes schon die zweite Oscar-Wegweiser-Nominierung für Mr. „Rush“. Go, Daniel! Wir drücken schon jetzt die Daumen – alle Nominierten gibt's hier:

Bester Film: 12 Years a Slave, American Hustle, Captain Phillips, Gravity, Philomena.

Bester britischer Film: Gravity, Mandela: Long Walk to Freedom, Philomena, Rush, Saving Mr Banks, The Selfish Giant.

Bester Hauptdarsteller: Christian Bale für American Hustle, Bruce Dern für Nebraska, Leonardo DiCaprio für The Wolf Of Wall Street, Chiwetel Ejiofor für 12 Years a Slave, Tom Hanks für Captain Phillips.

Beste Hauptdarstellerin: Amy Adams für American Hustle, Cate Blanchett für Blue Jasmine, Sandra Bullock für Gravity, Judi Dench für Philomena, Emma Thompson für Saving Mr. Banks.

Bester Nebendarsteller: Barkhad Abdi für Captain Phillips, Daniel Brühl für Rush, Bradley Cooper für American Hustle, Matt Damon für Behind The Candelabra, Michael Fassbender für 12 Years A Slave.

Beste Nebendarstellerin: Sally Hawkins für Blue Jasmine, Jennifer Lawrence für American Hustle, Lupita Nyong'o für 12 Years A Slave, Julia Roberts für August: Osage County, Oprah Winfrey für The Butler.