So, nach dem ganzen Weihnachts- und Silvesterstress steht endlich mal wieder: NICHTS vor der Tür. Und jetzt? Zeit, die guten Vorsätze in die Tat umzusetzen und seine Freizeit so richtig sinnvoll zu nutzen. Hier kommt sechsmal Lebenshilfe für den perfekten Start ins neue Jahr:

PER APP DIE HAUT PFLEGEN 

Die Feierei der letzten Wochen ist nicht spurlos an euch vorbei gegangen. Glaubt uns einfach. Zeit für ein kleines Detox-Programm – und nein, wir wollen euch nicht zu einer Woche Saftkur verdonnern. Viel besser: „AquaPlan“ hilft euch, mehr zu trinken – also Wasser. Wenn ihr's vergesst, erinnert euch die App. Schöner Nebeneffekt: bessere Haut. 

DAS LIEBLINGSMAG AUFS IPHONE LADEN 

Für alle, die's noch nicht wissen: „Fashion Up“, die App-Version des monatlichen ASOS-Magazins, gibt's jetzt auch auf deutsch. Yip – und wir sind stolz wie Bolle. „Fashion Up“ ist kostenlos, interaktiv und direkt am Handy shoppen kann man damit auch…Hach! 

MAL WIEDER FERNSEHEN 

Und zwar Klassiker, wertvolles Bildungsfernsehen und Filme mit Stil. Los geht's heute Abend auf SAT. 1 und zwar im wahrsten Sinne des Wortes und mit Forrest Gump. Am Samstag Gullivers Reisen anschauen. Der Klassiker in der Verfilmung mit Jack Black läuft um 20.15 Uhr auch auf SAT.1. Fernsehabend #3 aka Tatortalternative für Sonntag: Thelma & Louise auf TELE 5. Style-Liebe hoch hundert und die perfekte Vorlage für den Montagmorgen-Look. Drei gute Gründe, einfach mal zuhause zu bleiben, non? 

RESTE ESSEN 

Beziehungsweise kochen mit Küchenresten lernen. Wie wär's zum Beispiel mit 'Tortilla de Restos' à la Daniel Brühl? Die „Zu gut für die Tone“-App des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft hat über hundert Resterezepte von prominenten Gourmets und Sterneköchen auf Lager. Yumm!

DIY-SCHÖNHEITSPROGRAMM STARTEN 

Sonntag im Sparmodus: die YouTube-DIY-Queen Michelle Phan revitalisiert winterliche Problemhaut mit einem Olivenöl-Honig-Masken-Tutorial. Super-easy, in einer Minute fertig und die Zutaten stehen eh schon im Regal… 

SEINEN SCH**** AUF DIE REIHE KRIEGEN 2014. 

Jetzt aber. Das Wochenende (hey, zumindest das erste) wird für Organisationszwecke genutzt, so hat man Montag den Kopf frei. Mit "Evernote" könnt ihr Dokumente mit anderen teilen und habt all eure Notizen immer parat. Sich-selbst-E-Mailen und Handkritzeleien sind so 2013.