Ja, wie jetzt: Links oder rechts? Zum Mittel- oder zum Seitenscheitel? Oder doch alles auf einmal? Bei der Buch-Premiere von „It“ in New York klippte Alexa Chung (oben links) ihren rausgewachsenen Pony einfach mit einer Haarspange zur Seite. Easy – und trotzdem schnieke, oder? Model Frida Gustavsson (unten rechts) kam auf dieselbe Idee und zeigt, dass das Ganze auch als Last-Minute-Frisur in Kombination mit einem Dutt oder Pferdeschwanz funktioniert.

Lorde geht auf dem Cover des britischen „Clash“ Magazins noch einen Schritt weiter: Der strenge Mittelscheitel wird mit zwei Spangen auf Augenbrauen-Höhe festgezurrt. „Da geht noch mehr“, dachte sich Kiko Mizuhara (unten links): Die Laufsteg-Lady würfelt alle Inspirationen zusammen und verwandelt ihre Haare in ein Spangen-und-Zöpfchen-und-Pastellfarben-Flechtexperiment. Und, welche Variante gefällt euch am besten?