Happy Birthday, Kim: Miss Kardashian durfte gestern 33 Kerzen auf ihrem Kuchen auspusten. Und was gab's von Kanye? Einen *Trommelwirbel* Heiratsantrag! Wow! Wann? Wo? Und vor allem: Wie gigantisch war's wirklich? Hier kommt fünfmal Angeberwissen zur Verlobung:

1. Der Ring. Ist. Monströs. 15-Karat-Monströs, um genau zu sein. Beweise gibt's auf dem Instagram-Schnappschuss eines Freundes der zukünftigen Braut (Kleine Randnotiz: Der Klunker, den Kims Ex Kris Humphries bei der Verlobung damals aus der Tasche gezaubert hat, glänzte mit stolzen 20 Karat. Oh, oh … ).

2. Kanye düste direkt nach seiner Laudatio bei den Hollywood Film Awards in Richtung AT&T Park in San Francisco, um Kim die Frage der Fragen zu stellen. Doch es wäre natürlich kein #Kimye-Antrag, wenn er einfach nur 'ne Picknickdecke im Grünen ausgeworfen hätte: Der Bald-Bräutigam mietete lieber gleich das komplette Baseball-Stadion und ließ dort ganz beiläufig ein „Willst du mich heiraten?“ auf den Screen werfen.

3. Oh, haben wir schon erwähnt, dass Kanye dazu noch ein 50-köpfiges Orchester bestellt hat? Die spielten tatsächlich nicht nur seine Songs, sondern unter anderem „Young and Beautiful“ von Lana Del Rey.

4. Der ganze Kardashian-Klan durfte live zugucken, während Kanye stilecht auf die Knie ging.

5. Wenn Mister West was plant, ist natürlich auch Twitter im Spiel. Verlobungsbegeisterung in 140 Zeichen? Jep. Aber nicht nur einmal: Heute Morgen war #Kimye schon in den Trending Topics – weltweit.

Und jetzt? Wird die zukünftige Mrs. West in Givenchy vor den Altar treten? Lässt sich Kanye passend zum Anzug 'ne Margiela-Maske anfertigen? Wird sich, äh, Yeezus höchstpersönlich die Ehre geben? Und wer twittert eigentlich live vom Ja-Wort? Fragen über Fragen …