Was macht Lady Gaga eigentlich in Tokio, wenn sie nicht gerade ihr neues Album promotet? Hmm… Sightseeing? Nö. Miss „Artpop“ hat sich mit einer Heißklebepistole, unendlich vielen Glitzersteinen und einer großen Portion Hello-Kitty-Merchandise bewaffnet – und bastelt in jeder freien Minute. Das Ergebnis? Verzierte Notizbücher, Bling-Sicherheitsnadeln und glänzende Muscheln. Ohh-kay. Die Entstehung der, äh, DIY-Werke kann seit ein paar Tagen live bei Instagram verfolgt werden. Bleibt eigentlich nur noch eine Frage: Ist das jetzt Kunst – oder kann das weg?