Mal im Ernst: Würde jemand in Deutschland den Vornamen Mädchen mit sich rumtragen… na Prost, Mahlzeit. In Amerika gilt was Vornamen angeht aber bekanntlich das Easy-Going-Prinzip. Und Mädchens Mutter wollte eben was gaaaanz außergewöhnliches für ihre Tochter. Und was macht man mit so einem knaller Namen? Klar: Schauspielerin werden! Mädchen ging also nach LA – und tanzte erstmal in einem Julio-Iglesias-Musikvideo. Oha. Es folgten kleine Auftritte in „Baywatch“ und „Star Trek“ und dann – Anfang der 90er – die Rolle, für die wir sie lieben: als Kellnerin Shelly Johnson in David Lynchs Kultserie „Twin Peaks“. An alle, die’s noch nicht gesehen haben: absolute Anschaupflicht! „Twin Peaks“ ist die ultimative 90er-Serien-Unterhaltung – massenhaft Weichzeichner, kalte Schauer und nachträglicher Verfolgungswahn inklusive.

Aber Mädchen hat nicht nur „Twin Peaks“ verschönert, sondern ist in so ziemlich jeder potentiellen Lieblings-Serie irgendwann, irgendwo aufgetaucht: „Dawson’s Creek“, „Gilmore Girls“, „Friends“, „Californication“, „Mad Men, „Gossip Girl“ – erinnert ihr euch noch an Nates Affäre in den Hamptons – ha, genau! Und. So. Weiter. Die Liste ist endlos. Heute feiert die Lady ihren 43. Geburtstag. Happy Birthday Mädchen!